Spam-E-Mails

E-Mails kosten kein Porto. Das führt zu einem unschönen Problem:

Es ist einfach, tausende von E-Mails zu verschicken. Das wird von Firmen für den Versand von Werbe-Mails ausgenutzt, die kostbare Ressourcen belegen und Ihr Postfach füllen. Diese Werbe-Mails werden auch als Spam-E-Mails, kurz "Spam" oder Junk-Mails bezeichnet.

Ca. 60% der heute empfangenen E-Mails sind Spam. In vielen Verwaltungen werden E-Mails beim Eingang automatisch zentral überprüft. Offensichtliche Spam-E-Mails werden dann entsprechend gekennzeichnet oder automatisch abgewiesen.

Manchmal enthalten Spam-E-Mails auch Angriffstechniken wie Phishing, Viren oder Würmer. Mehr dazu sogleich und in der Lektion „Viren“.

  • Spam = unerwünschte Werbe-Mails