Was sind "mobile Geräte"?

Mobile Geräte gehören mehr und mehr zum alltäglichen Leben. Hierzu zählt man Mobiltelefone (u.a. Smartphones), Notebooks (Laptops, Tablets), aber auch Chipkarten und USB-Sticks.

Mobile Geräte werden sowohl im Privatbereich als auch bei der täglichen Arbeit in Behörden eingesetzt. So ist es möglich, dass sich auf ein und demselben Gerät neben den privaten Daten und Anwendungen des Benutzers oder der Benutzerin auch sensible Behördendaten befinden.

Im Folgenden werden alle Geräte, die Daten speichern können, beweglich sind und damit leicht in das Verwaltungsgebäude gebracht oder aus diesem entfernt werden können, als mobile Geräte bezeichnet.

  • Mobile Daten müssen besonders geschützt werden!