Social Media und Computerkriminalität

Aufgrund der Beliebtheit von Social Media, werden derzeit die meisten Phishing-Angriffe über täuschend ähnliche, gefälschte Seiten durchgeführt.

Daher heißt es doppelt aufpassen bei der Nutzung von Social Media!

Probleme bei Social Media

Bei der Nutzung von Social Media-Diensten fällt eine Vielzahl von nutzerbezogenen Daten an, die für die Werbung interessant sind.

Beim Besuch von Social Media-Angeboten Dritter wird häufig auf Ihrem Computer oder Smartphone ein "Cookie" (eine kleine Textdatei) hinterlassen, der vom Betreiber der Seite, aber auch von Dritten, wieder ausgelesen werden kann. Über Cookies, die manchmal jahrelang gespeichert werden, ist es leicht möglich, das Surfverhalten der Besucherinnen und Besucher nachzuvollziehen.

Bei geschickter Nutzung der Cookies und anderer Daten, die Sie im Internet veröffentlichen oder unbewusst hinterlassen, besteht so die Gefahr, dass Dritte erkennen, wo Sie wie lange gesurft haben, was Sie kaufen möchten, wo Sie wohnen oder welche Hobbys Sie haben. Dies kann wiederum auch dafür genutzt werden, Sie als Angriffsziel für das sog. Social Engineering auszuwählen.

Wer viel über Sie weiß, dem werden Sie auch schneller vertrauen!

  • Dritte setzen "Cookies", um Ihr Surf-Verhalten zu analysieren
  • Ihre Datenspuren können für Angriffe auf Ihre Verwaltung genutzt werden